Partner im Netzwerk

Das Deutsche Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF) versteht sich als „Forum für Fachfragen” und fördert den fachlichen Dialog zwischen Institutionen und Berufsgruppen, die mit Fragen der Jugendhilfe und des Familienrechts befasst sind. Das DIJuF unterstützt außerdem seit über 100 Jahren die deutschen Jugendämter bei der Realisierung von Kindesunterhalt im Ausland. In diesem Rahmen leitet und koordiniert es  das weltweite Expertennetzwerk "Child Support Wordlwide".

Dr. Thomas Meysen, Nerea González Méndez de Vigo, 
Sebastian Poberschin

www.dijuf.de

DIJuF-Logo


Mit 78 Mitgliedern (77 Staaten und die Europäische Union), die alle Kontinente repräsentieren, ist die Haager Konferenz für Internationales Privatrecht eine globale zwischenstaatliche Organisation. Als Schmelztiegel verschiedener Rechtstraditionen entwickelt und betreut sie multilaterale rechtliche Instrumente, die globale Bedürfnisse befriedigen.

Philippe Lortie, Maja Groff

www.hcch.net

  HCCH Logo

NCSEA unterstützt weltweit Fachkräfte, Behörden und Kooperationspartner im Bereich der Jugendhilfe durch fachliche Weiterbildungsprogramme, organisierten Informationsaustausch, Kommunikations- und Aufklärungsarbeit, wie auch im rechtlichen Rahmen der Unterhaltsrealisierung. Ziel ist es, die finanzielle, medizinische und emotionale Förderung von Kindern ganzheitlich zu steigern.

Christopher Beresford, Hannah Roots

www.ncsea.org

 

NCSEA-Logo


“Mit unseren erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, welche in über 13 Ländern verteilt tätig sind, steht INCSS für die aktuellsten und umfassendsten Analysen und Berichte im Bereich der Kindesunterhaltspolitik weltweit. Wir sind stets offen für neue Mitglieder und Interessierte, sowohl aus allen Ländern innerhalb des Netzwerks, als auch darüber hinaus und versuchen so kontinuierlich unser Wissen um die Förderung von Kindern und Jugendlichen zu vertiefen.”

Dr. Kay Cook, Prof. Daniel Meyer und Assoc. Prof, Christine Skinner

www.incss.org


INCSS Logo


Die University of Aberdeen, an der bereits seit 1425 Rechtswissenschaften gelehrt werden, zählt noch heute zu den populärsten und erfolgversprechendsten Rechtsfakultäten Schottlands, wie auch des gesamten Vereinigten Königreichs.

Prof. Paul Beaumont

www.abdn.ac.uk/law 

 

University of Aberdeen